21 Februar 2010

Wie benutzt man die Duschjellies von LUSH?


In der letzten Zeit habe ich von sehr vielen gehört, dass sie nicht genau wissen, wie sie die Duschjellies von LUSH benutzen sollen oder dass sie mit der Anwendung unzufrieden sind. Ich gebe zu, dass die Duschjellies nicht ganz so intuitiv in der Anwendung sind und es gibt für mich nur zwei wirklich gute Möglichkeiten sie zu benutzen, wobei die eine noch besser ist als die andere.

Zunächst eine Info für diejenigen, die die LUSH Duschjellies nicht kennen. So sieht ein Duschjelly aus:

 
Snow Showers Jelly (LE)

Wie man vielleicht vom Foto erahnen kann, haben sie die Konsistenz von Wackelpudding und neigen dazu, einem in der Dusche andauernd aus der Hand zu flutschen, was das Duscherlebnis sehr frustrierend machen kann. Ausserdem fließen kleinere Jelly-Stücke unweigerlich mit in den Abfluss. :-/

Nun also zu meinen Anwendungstipps...

Möglichkeit 1:  Anwendung mit einem 'Duschpuschel' (ein Peelinghandschuh ginge vielleicht auch)


Ihr knibbelt/schneidet ein Stückchen von dem Jelly ab, macht den Duschpuschel nass und 'massiert' dann das Jellystück in den Puschel ein. Das gibt massig Schaum, den ihr dann mit dem Puschel auf der Haut verteilen könnt.

Allerdings ist dies nicht meine Lieblingsmethode, da dabei meistens doch ein paar Jellyfitzel runterfallen und unwiederbringlich in der Kanalisation verschwinden. Vorteil: Duschpuschel gibt es in jeder Drogerie sehr billig zu kaufen.

Optimaler finde ich...
Möglichkeit 2: Anwendung mit dem Seifensparer (auch genannt 'Duschkondom' ;))


Der Seifensparer ist einfach ein Schlauch aus dem gleichen Netzstoff wie der Puschel. Er ist auf einer Seite geschlossen und lässt sich auf der anderen öffnen (hier links). Dort hinein steckt ihr einfach ein Stück Duschjelly und voilà - keine Sorgen mehr! *gg* Das Ding macht ganz viel tollen Schaum, nix glibbert mehr rum oder fällt auf den Boden. Ich benutze meine Jellies nur noch so. :)

 
Jelly im Seifensparer

Ich nehme das Jelly übrigens nach dem Duschen nicht wieder aus dem Sparer raus, sondern lasse es drinnen für die nächste Dusche. Durch den Netzstoff trocknet es trotzdem gut und schimmelt nicht oder so. Ich tue aber immer nur ein Stück rein, nicht den ganzen Jelly.

Leider ist es teilweise schwierig an die Seifensparer ranzukommen, weil es sie nicht überall gibt, aber sie kosten nicht viel. Klappert einfach mal eure Drogerien ab. :)

Ich hoffe, ich konnte einigen von euch hiermit helfen und ihr habt jetzt mehr Spaß an euren Jellies! ;)

xo

10 Kommentare

  1. danke:)) jetzt weiss ich was bei meinem nächsten drogerie besuch auf der einkaufsliste ganz oben steht..ich hoffe, dass es das "Duschkondom" auch bei uns zu kaufen gibt! *drück dich*

    AntwortenLöschen
  2. Gern geschehen! :) Viel Erfolg bei der Jagd. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne mich, ich werd vermutlich auch für Variante 2 zu blöde sein, aber ich teste es, ansonsten hab ich den Seifensparer eben für meine Seifen. :)

    AntwortenLöschen
  4. @Nienchen: Dafür kann man glaube ich wirklich nicht zu blöd sein. *gg* Einfach ein Stück Jelly reintun, unter der Dusche mit Wasser aufschäumen (Seifensparer etwas zwischen den Handflächen reiben) und fertig. :) Viel Glück! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns hier in Berlin gibt es die Seifensparer in jedem dm oder Rossmann! Man muss zwar ein wenig suchen (bei dm stehen sie z. B. bei den Kulturbeuteln), aber es gibt sie! :)

    AntwortenLöschen
  6. @Linda: Habt ihr ein Glück in Berlin! :D Ich musste ewig suchen und hab mir dann auch gleich zwei gekauft, damit ich einen in Reserve hab. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ha auf die idee bin ich nie gekommen, echt klasse.. Danke für den Tipp...

    Habe nämlich genauso das Problem mit meiner Soap von Lush.. Die flutscht immer aus den Fingern.. =)

    Ich mag deinen neuen Blog wirklich sehr,
    habe dich wieder mal getaggt, wenn du magst kannst du ja mitmachen.
    Würd mich freuen.
    http://nektarini.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. @Kathi: Ja, da kann man auch super die Seifen reintun, hab ich auch schon gemacht. Z.B. mit Porridge von LUSH, weil die mir nach ner Zeit immer zu schrubbelig wird mit den ganzen Körnern und dann tu ich sie einfach in den Seifensparer rein, so hab ich den Schaum, aber nicht die harten Körner. :)

    Den Tag mache ich ntürlich gerne mit. :)

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die tolle Review! Woher bekommt man denn so einen Seifensparer?

    AntwortenLöschen
  10. @Morning: Ganz normal in Drogerien: dm, Rossmann etc. Manchmal muss man aber ein bisscehen suchen, bevor man welche findet. :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...