20 Mai 2012

[How to] Selbstgemachte Cinnabons (Amerikanische Zimtschnecken) ♥

Hallo meine Lieben,

aus aktuellem Anlass MUSS ich euch heute ein Rezept - oder vielleicht eher eine Backidee - ans Herz legen. ♥

Ich sage nur OH. MEIN. GOTT! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal etwas SO Leckeres gebacken habe! Haltet euch fest!

Falls ihr meinen Blog schon sehr lange länger verfolgt, dann wisst ihr, dass ich für Cinnabons aus den USA morden würde und ich sie mir in ganz verzweifelten Fällen auch mal einfliegen lasse. ;)

Ich habe schon häufiger mit dem Gedanken gespielt, mich daran zu wagen, selbst welche zu backen, aber das ganze Generve mit dem Hefeteig hat mich bisher immer abgeschreckt. Bis letzten Freitag. Da habe ich auf dem Blog von Mrs. Elch so tolle Zimtschneckenfotos inklusive Rezept gesehen, dass ich mir dachte: So, jetzt ist es soweit! Am Sonntag wird gebacken, jawohl!

Da ich aber meine Hefeteigphobie noch immer nicht so ganz abgelegt hatte, habe ich den Weg für faule Bäcker gewählt und im Supermarkt fertigen, tiefgekühlten Hefeteig (von Heinersdorfer) gekauft. ;) Erst hatte ich Sorge, dass die Schnecken dadurch nicht so lecker werden, aber weit gefehlt. Sie wurden grandios! 

Sie waren so unglaublich lecker, dass ich euch nicht mal mehr ein anständiges Foto machen konnte. Als ich die Kamera rausgeholt hatte, waren sie schon zur Hälfte weggefuttert. :D


So wird's gemacht...

Ihr braucht:
  • 1 Packung tiefgekühlten Hefeteig
  • ca. 150g Butter (Raumtemperatur)
  • Zucker
  • Zimt
  • ca. 80g Frischkäse
  • Puderzucker 
  • Vanillinzucker
  • Zitronensaft   

Schritt 1: Tiefgekühlten Hefeteig aus der Packung nehmen und komplett auftauen lassen. Für eine kleine Portion habe ich zwei Platten Teig aus der Packung genommen.

Schritt 2: Die zwei aufgetauten Platten mit den Händen zu einem Teigball kneten und 15 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Schritt 3: Den Teig nun mit einem Nudelholz oder mit den Händen ausrollen und zu einem Rechteck formen. Der Teig sollte am Ende relativ dünn sein, damit ihr ihn nachher gut einrollen könnt (ca. 0,5cm).

Schritt 4: Den ausgerollten Teig bestreicht ihr ordentlich mit Butter. Macht euch an dieser Stelle bitte keine Sorgen um eure Figur! Das Teigrechteck sollte schon großzügig bestrichen sein. ;) Als nächstes nehmt ihr den Zucker, und auch hier gilt: viel hilft viel. Also eine schöne Lage Zucker auf dem gesamten Teigstück verteilen. Zum Schluss streut ihr nach Geschmack Zimt über die gesamte Fläche.

Schritt 5: Nun rollt ihr den Teig ganz vorsichtig von der langen Seite her ein, damit ihr am Ende eine lange Rolle habt. Von dieser schneidet ihr in gleichmäßigen Abständen (ca. 4cm) Stücke ab, die ihr mit der flachen Seite nach unten in eine gefettete Auflaufform legt. Am besten lasst ihr etwas Platz zwischen den einzelnen Schnecken, da diese noch weiter aufgehen werden.

Schritt 6: Vor dem Backen soll der Teig in diesem Zustand jetzt noch 45 Minuten ruhen. Laut Packungsanleitung reicht hierfür Raumtemperatur. Ich fand allerdings, dass dem nicht so war und habe die Schnecken daher für die Zeit in den nur gaaanz leicht angewärmten Backofen getan (unter 50 Grad). Das ging wunderbar!

Schritt 7: Jetzt können die Schnecken endlich gebacken werden. Bei 170 Grad (Umluft) brauchen sie ca. 15-20 Minuten. Wenn sie oben schön braun werden, sind sie fertig.

Schritt 8: Während die Zimtschnecken im Ofen sind, könnt ihr das Frosting zubereiten. Ich habe mich hierbei an amerikanischen Rezepten orientiert, was die Mengenverhältnisse angeht. Aber ansonsten habe ich hier frei Schnauze so lange rumgemischt bis ich zufrieden war, so dass ich euch leider keine genauen Mengenangaben geben kann.

Gemischt werden: Frischkäse, Butter (oder Margarine), Puderzucker, Vanillinzucker und etwas Zitronensaft. Die Konsistenz des Frostings sollte am Ende dickflüssig sein, aber nicht allzu fest.

Schritt 9: Das Frosting auf die noch warmen Zimtschnecken verteilen und genießen. Lauwarm schmecken sie am allerbesten! ♥


Ich war überrascht, wie nah ich dem Original-Cinnabon mit diesem Rezept geschmacklich gekommen bin. Ich hätte NIE gedacht, dass man sie so einfach Zuhause nachbacken kann. Wenn ihr also auch die Cinnabons aus den USA kennt und liebt, dann seid ihr bestimmt genauso begeistert wie ich! Probiert es mal aus. 


Falls ihr keine "faulen" Bäcker seid und den Teig lieber selbst herstellen wollt, dann möchte ich euch gerne nochmals auf den Blog von Mrs. Elch verweisen. Dort findet ihr ein komplettes Rezept ohne Tiefkühl-Hilfe. ;)

xo

69 Kommentare

  1. Hmm die sehen wirklich lecker aus. Ich hab vor kurzem auch ausprobiert, aber noch einfacher ;) mit Knack-und-Back-Croissantteig!

    *HIER* findet Ihr das "Rezept" !

    LG aus Winterhude
    CINI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Idee! Das werde ich auch mal ausprobieren! :)

      Löschen
  2. Oh göttlich, sieht das leeeecker aus.
    Ich arbeite gerne mit Hefeteig ( ist halt leider sehr zeitaufwendig ) und werde die Schnecken auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Lg, emilia

    AntwortenLöschen
  3. lecker lecker ich liebe sie auch! gerade erst auf malta einige in mich reingefuttert :)

    liebe grüße und bon appetit !

    kannst ja mal vorbei schauen:

    http://madame-green.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh, die sehen soo lecker aus!
    Muss ich unbedingt mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  5. sind hier auch gang und gebe, allerdings nach nem cynthia barcomi rezept <3 große liebe <3

    lass es dir schmecken :)

    AntwortenLöschen
  6. Habe mir das Rezept schon mal aufgeschrieben, so was schnelles für nen gekauften Hefeteig hab ich gesucht.

    ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmhhh, wie lecker!! Und du bist meine Rettung... habe mir am WE von meinem Freund fertigen Hefeteig (allerdings nicht tiefgekühlt) mitbringen lassen, weil ich bei Mrs. Elch das Rezept gesehen hatte... allerdings war ich mir nicht sicher, ob das auch mit fertigem Teig was wird. Nun werd ich es probieren. :) Ist das Toping denn "Pflicht"?? Irgendwie stell ich mir die Cinnabons ohne leckerer vor, obwohl ich das noch nie probiert hab... würden sie denn grundsätzlich auch ohne schmecken?! Vielleicht eine blöde Frage, aber ich stell sie einfach. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anni! Klar, du kannst die Zimtschnecken auch einfach so ohne das Topping machen. Schmeckt auch lecker. :) Bei den Cinnabons aus den USA ist aber gerade dieses Topping das Besondere, daher gehört es für mich dazu. :)

      Löschen
  8. aww, die sehen echt verdammt lecker aus *_*

    AntwortenLöschen
  9. sieht lecker aus obwohl ich zimt hasse :)

    leider garnicht für meine diät gegeignet.
    machst du wiedermal einen aktuellen stand über deinen sport und deine ernährung und was du damit scho erreicht hast? so auf den sommer hin kann das bestimmt nicht schaden ;)

    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, da sprichst du was an... Durch den Berufseinstieg und die damit verbundene Veränderung im Alltag ist meine Ernährung total den Bach runtergegangen und für Sport hatte ich keine Energie mehr. :/ Ich kann daher zu dem Thema nichts Positives berichten. Leider habe ich sogar ein paar Kilo zugenommen. :(

      Löschen
    2. dann los wieder ran an den "speck" lass uns teilhaben :)

      Löschen
  10. Hallo du!

    Ich habe auch schön öfter Zimtschnecken gebacken und habe ein total einfaches, totsicheres Rezept für Hefeteig. ;)

    500g Mehl (normales Weizenmehl^^)mit 1 Päckchen Trockenhefe vermischen, dazu 1/2 TL Salz und für Zimtrollen 75g Zucker dazu. Alles trocken vermengen. 280ml Milch mit 75g Butter zusammen erwärmen und in die Mehlmischung geben...kneten, 30min an einem warmen Ort gehen lassen und fertig. Total einfach! ;)

    Vielleicht lässt du es ja auf einen Versuch ankommen. :) Tolle Idee mit dem Frosting!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia!

      Super, danke für das Rezept! Das werde ich mal ausprobieren. Hört sich gar nicht so kompliziert an. :)

      Löschen
  11. Sind das sowas wie Cupcakes? Ich habe mal einen Cupcake Backkurs gemacht bei miomente. Das war cool, kann ich nur empfehlen ;)
    Grüße
    Mariella

    AntwortenLöschen
  12. Nice!
    I follow you on bloglovin, follow me back?
    PS: Do you already participated on my giveaway of elf?? xx

    AntwortenLöschen
  13. Oooohhhhhhhhhhh...Suchtgefahr ♥
    Heute gebacken-ein Traum aus Kalorien.
    Sie waren soooo lecker!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa! Freut mich, dass es dir geschmeckt hat! :D

      Löschen
  14. Wie viel werden das denn?
    Ich möchte sie morgen mal machen und frage mich jetzt wie viel das werden?
    ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht sooo lecker aus! Da Rezept merke ich mir und werde es ganz bald nach backen;)

    AntwortenLöschen
  16. Die sehen echt meeeega lecker aus! Und mit fertigem Teig hab ich sie auch schon mal probiert ;)

    AntwortenLöschen
  17. Very nice!
    Visit my blog, we can follow each others
    http://www.armocromia.com/2012/06/ysl-fall-2012-make-up-collection_12.html
    Misspeony

    AntwortenLöschen
  18. Hey, toller blog ich folge dir auch schon länger!
    magst du vielleicht bei mir mal vorbeischauen und verfolgen aber nur wenn du auch willst ((:


    http://fragrance-of-roses.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  19. Hallo!

    Ich bin zufällig über dieses genial einfache Rezept gestolpert und bin so begeistert! Ich bin kein Fan von Hefeteig (wegen der Zubereitung) und habe dann frischen Hefeteig ausm Kühlregal genommen.
    Das ging alles so schnell und ich hätte nie gedacht, dass die so unglaublich lecker schmecken würden mit gekauftem Teig!
    Danke, dass du das Rezept öffentlich gemacht hast!

    Still dying from yumminess *nomnomnom*


    Lieben Gruß,

    Irene

    AntwortenLöschen
  20. oh yammie, die schmecken bestimmt super lecker!
    aber die sind doch auch zucker pur, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, für die schlanke Linie ist das nix. ;)

      Löschen
  21. Ui, die sehen lecker aus! Ich war vor knapp 6 Monaten in den USA und habe ich dort auch in Cinnabons verliebt - darum werden deine auf alle Fälle ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  22. oh yummy! muss ich ausprobieren! :)

    Liebe Grüße
    satisfashion

    AntwortenLöschen
  23. Hallo (:
    Ich habe dich getagt.
    Alle Infos bekommst du auf meinem Blog.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachtst.
    --> http://thebeautifulbeautyblog.blogspot.de/2012/07/tag-8-dinge-uber-mich.html#comment-form

    AntwortenLöschen
  24. Hmm... lecker, wird gleich mal ausprobiert!
    Ich würde mich unglaublch über ein ggs. Verfolgen freuen.
    Ich verlinke dich auch in einem Post!
    Liebe Grüße,
    Sarai

    AntwortenLöschen
  25. Alles Liebe und herzlichen Glückwunsch zur Verlobung!
    Und ganz nebenbei: wann bekommen wir denn mal wieder was von dir zu lesen? :-)

    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro, herzlichen Dank für die Glückwünsche. :)

      Der nächste Blogpost kommt ganz spontan, wenn sich die Möglichkeit ergibt...

      Löschen
  26. hiya
    your blog is lovely!
    I'll be happy if you check out my blog too=)

    AntwortenLöschen
  27. OH mein Gott, die will ich unbedingt machen. Nein, die MUSS ich unbedingt machen! Ich futtere mich in unseren USA Urlauben durch sämtliche Sorten von Cinnabons (mein Favorit sind übrigens die von Perkins). Blöderweise verzichte ich gerade schwangerschaftsbedingt auf Zimt, weil er wehenfördernd und das fällt mir soooo schwer. Aber sobald das Baby da ist, werde ich die Bons backen, danke für das tolle Rezept.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  28. hey, ich finde deinen blog total süß und liebe deine bilder ♥ - folge dir auch schon länger! würde mich freuen wenn du auch mal vorbei schaust , und wenn du magst gern folgst:
    http://fragrance-of-roses.blogspot.de/
    Danke schonmal , xoxo ♥

    AntwortenLöschen
  29. Verlobung? Und da gibt es keinen Post hier?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich wollte lieber erstmal allen im 'real life' Bescheid sagen, bevor ich so etwas auf dem Blog poste. Ist ja auch eine recht private Sache. ;) Für Twitter und Instagram habe ich da eine Ausnahme gemacht, da ich dort ein viel überschaubareres Publikum habe.

      Löschen
  30. lebst du noch?
    lösch den blog doch einfach?

    AntwortenLöschen
  31. Die sehen echt lecker aus! Werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren! Danke für das tolle Rezept!

    http://pinkupthepieces.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  32. Wird probiert! Sind die echt S O gut?
    Achja & dein Hund ist echt süß ♥

    Viellecht kommst' ja mal vorbei http://cause-youre-fuckin-crazy.blogspot.de

    'Schüss

    AntwortenLöschen
  33. Oh man die sehen so lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren. Besonders weil ich im Moment voll Hunger auf Zimt (und Mohn) habe, weiß auch nicht was da los ist :-)

    LG,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  34. Ich lese deinen Blog wirklich gerne. Darf ich mal fragen wann du es von dir mal was neues gibt? Hast Du momentan keine Lust, Stress? Eine kleine Info im Blog wäre schön. Grüße Mandy.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als wenn man sie sich rechtfertigen müsste ^^

      Löschen
    2. Was ist das denn für eine doofe Antwort!!!!

      Löschen
  35. Oh mein Gott ich will auch :x
    Süßer Blog übrigens!

    AntwortenLöschen
  36. Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung, vielleicht hast du ja Lust und machst mit? Würde mich freuen :) Hier ist der Link:

    http://silentwatersrundeeep.blogspot.de/2012/08/blogvorstellung.html#comment-form

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  37. Die sehen echt Bombe aus...und jetzt ist nach 18 Uhr und da darf ich sowas gar nicht sehen, da es direkt meinen Hunger wieder anregt ;-D

    Komm gut ins Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  38. woah wie lecker das ausschaut :)!
    Ich verfolge schon etwas länger deinen blog und ich muss sagen es ist echt wunderschön!
    ich würde mich freuen wen du mal bei mir vorbeischauen könntest?! :)<3
    http://yenilikeyou.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  39. Supersüßer Blog! Hättest du vielleicht Lust bei meinem Fotowettbewerb mitzumachen? Mehr Infos gibt's auf meinem Blog :)

    AntwortenLöschen
  40. Wann postet Du mal wieder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wirst du dann sehen....

      Löschen
    2. Werde ich nicht mehr sehen wann das sein wird, da ich dich von meiner Liste streiche. Servus!!!!!

      Löschen
  41. Hello, I found your blog from a friend and I went to visit! I loved your post and I am going to stay on top of all the news!

    I hope my blog:

    www.todacharmosa.com

    If you want to follow me I'll be very happy! ♥ hugs

    www.facebook.com/blogtodacharmosa

    Instangram @pathyamorinha

    AntwortenLöschen
  42. Wird auf jedenfall ausprobiert!!

    http://bleacherite.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  43. hast du vielleicht Lust an meinem Gewinnspiel teilzunehmen?

    http://americandream-jo.blogspot.de/2012/10/giveaway.html

    AntwortenLöschen
  44. oh die lecker das aussieht!!! :))
    ganz liebe grüße, Carla-Laetitia <3
    http://carla-laetitia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  45. Kann man die eigentlich auch irgendwo online bestellen? :)
    Also die echten dann. :D

    AntwortenLöschen
  46. oh mein Gott, sieht das toll aus!! muss ich unbedingt nachbacken - danke für das Rezept!! dein blog ist ganz großartig, hab mir gerade einige postings angesehen und schon vieles aus meiner wohnung wiedererkannt ;) xo j.


    http://stereotypicallyme-julie.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  47. Wie köstlich das aussieht, zum reinbeissen :-)
    http://rimanerenellamemoria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  48. Du hast einen unglaublich guten Blog (:
    jose-phine-p.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  49. omg omg omg ich muss sooofooooorrttt zu backen beginnen!

    DANKE!

    xo Martina

    AntwortenLöschen
  50. Die klingen echt lecker und sehen unglaublich gut aus :D
    Wed ich zur nächsten Weihnachtszeit definitiv mal probieren :)))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...