02 Januar 2017

Unser Wochenende in Bildern: Silvester 2016/2017

Samstag, 31. Dezember 2016

Samstagmorgen, es ist Silvester und bei uns findet am Abend die Party statt. Also, "Party" in Anführungszeichen. Was halt so als Party durchgeht, wenn neben sechs Erwachsenen noch vier Kinder "mitfeiern", von denen das jüngste vier Monate und das älteste drei Jahre alt ist. ;)

Wie auch immer, wir sind lebensmüde genug, um unseren Großeinkauf am Silvestervormittag zu machen und haben keine Zeit zu verlieren. Daher gibt es statt Frühstück nur einen großen Kaffee auf die Hand.

  
Erstaunlicherweise erledigen wir den Einkauf relativ entspannt und lassen uns von den vielen anderen Chaoten im Supermarkt nicht stressen.



Die Einkäufe werden verstaut und nein, zum Silvesterdinner servieren wir natürlich nicht Tiefkühlpizza, sondern den guten alten Silvesterklassiker: Raclette.


Während der Mann mit Hund und Kind eine Runde um den Block dreht, kümmere ich mich um die Deko. "Kümmern" heißt in diesem Fall, dass ich wild mit Luftschlangen um mich werfe, gucke wo was hängenbleibt und noch ein paar Girlanden aufhänge. Fertig.


Die übriggebliebenen Luftschlangen landen auf dem Tisch und die weiße Platte wartet geradezu auf die Berliner, die unsere Gäste um 16 Uhr mitbringen.

 

Und da sind sie auch schon. Kein Silvester ohne Berliner, das ist ja wohl klar. Diese zwölf Stück sind ratzifatzi in den Bäuchen von Groß und Klein verschwunden.

Die nächsten Stunden verbringen wir damit, mit den Kindern zu spielen und ich mache mich schon einmal langsam daran, die Sachen für das Raclette vorzubereiten.

 

 Das auf dem Bild ist natürlich nur ein Zwischenstand. ;)

Gegen 18 Uhr machen wir draußen Kindersilvester mit Knallerbsen & Co. Für den kleinen Lord ist das noch nichts und auch Winston fühlt sich draußen nicht mehr wohl, also bleibe ich mit den beiden drinnen.

Anschließend geht es für die Kiddies (bis auf unser Baby) ins Bett, was erstaunlicherweise sehr gut funktioniert! Ein Hoch auf diese entspannten Kinder, die uns Erwachsenen einen ebenso entspannten Abend ermöglichen. ♥


Wir Großen begeben uns an die Raclette-Tafel und lassen es uns gut gehen. Ab hier wird es dann auch mau mit Bildern des restlichen Abends. Ich war viel zu sehr damit beschäftigt, die gemeinsame Zeit mit unseren Freunden zu genießen, um auf das Knipsen zu achten. Und das ist auch ganz okay so. ;)

Seine Lordschaft ist durch den Trubel sehr aufgeregt und zeigt keine Anzeichen von Müdigkeit. Mit etwas Trickserei (Dunstabzugshaubensound + abgedunkelter Raum) schläft er dann doch im Kinderwagen in der Küche ein.

Die Zeit bis um zwölf verbringen wir mit netten Gesprächen, ein paar Runden Tabu und dem einen oder anderen Glas Champagner für die anderen und alkoholfreiem Sekt für mich (yay, Stillen ;)).

Um Mitternacht gehen wir raus, schauen uns das Feuerwerk an und freuen uns, dass wir wieder einmal zusammen sind.

Im Anschluß räumen wir noch das Gröbste auf, bevor es ins Bett geht.

Sonntag, 01. Januar 2017

Während unsere Gäste schon früh auf den Beinen sind, kuscheln wir noch bis um halb 10 mit unserem Langschläferbaby.


Die Reste vom Feste halten sich zum Glück in Grenzen, da wir ja schon nachts einiges aufgeräumt haben.


So können wir in Ruhe frühstücken und viel, viel Kaffee trinken. Da meiner koffeinfrei ist, hilft das nicht wirklich, aber bei den anderen gilt: viel hilft viel. ;) Chiller-Klamotten sind am Neujahrstag übrigens Pflicht. Dresscode: Jogginghose. 


Das Wohnzimmer riecht wie ne schlecht gelüftete Pommesbude und auch wir fühlen uns nach der kurzen Nacht etwas matschig. Also nichts wir raus zu einem frischen Neujahrsspaziergang.


Die kühle Luft tut wahnsinnig gut und auch das trübe Wetter kann uns die Laune nicht verderben.

 

Der kleine Lord darf heute bei Papa 'mitfahren'...


...und schläft nach kurzer Zeit ein.


Inzwischen ist es mittags und unsere Gäste verabschieden sich nach dem Spaziergang. Wir gehen den Rest des Tages ruhig an, spielen und kuscheln.

 

Abends haben weder der Mann noch ich Lust zu kochen. Der Plan steht: Wir holen uns ein paar Schweinereien von Burger King.


Den Hot Brownie mit Eis verputzen wir noch im Auto.

 

Den Rest Zuhause am Küchentisch. Ab morgen essen wir wieder gesünder und so... ;)

Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr auf Geborgen Wachsen. ♥

xoxo



0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...